MAULCO.


Online-Marketing für Coaches und Trainer Teil 6: Selbstoptimierung

by Mathias Maul.

CC-BY-ND Jo Poon

Der sechste und letzte Teil meiner Rubrik zum Online-Marketing in der Fachzeitschrift Kommunikation & Seminar ist erschienen, Sie können ihn hier gratis herunterladen … und danach gern lesen.

Gelesen? Gut! Bevor Sie hier weiterlesen, habe ich eine Bitte: Verabschieden Sie sich von der Vorstellung, es könne eine perfekte oder auch nur annährend perfekte Website geben. Streben Sie stattdessen an, ein lokales Optimum zu erreichen, das heißt einen (von vielen) optimalen Zuständen einer Website inmitten vieler möglicher Kontexte. Wenn Sie auf Ihrer E-Commerce-Website Goldfischfutter verkaufen, wird es niemals eine perfekte Kombination und Anordnung von Texten, Fotos, Buttons, etc. geben, die alle Besucher zu zufriedenen Goldfischfutterkunden „konvertiert.“

Es gibt jedoch viele Dutzend optimale Konstellationen, die einen Teil der Besucher zu teils zufriedenen Kunden eines Teils Ihres Goldfischfutterportfolios machen kann. Die Kunst der Optimierung von Websites liegt darin, diese lokalen Optima zu finden und sie so weit als möglich auszureizen.

(Ein anschauliches Beispiel für lokale Optima ist übrigens das Problem des Handlungsreisenden, mehr hier).

So. Verabschiedet? Prima. Dann gebe ich Ihnen hier Links zu einigen preiswerten Diensten, die Ihnen helfen können, Ihre Website oder E-Mail-Kampagnen nach und nach geradezu von alleine optimieren zu lassen:

Darüberhinaus gibt es noch Dutzende anderer Tools, die jedoch teils nach fünf- bis sechsstelligen Budgets verlangen und eine solide Basis – d. h. eine bereits sehr gut aufgesetzte und eingeführte Web-Landschaft – voraussetzen. Für die meisten Vorhaben empfehle ich Ihnen: Testen Sie die oben genannten Optionen, und melden sich gern bei mir mit Fragen, Wünschen oder Aufträgen.